Krieger 2 – oder Virabhadrasana II

Krieger 2 – oder Virabhadrasana II

Wenn Du bereits ein paar Yogastunden hinter Dir hast, bist Du diesem Krieger sicherlich schon begegnet. Bei regelmäßiger Übung gibt Dir dieser stolze Krieger Kraft, Standfestigkeit und fördert die Konzentration. Er stärkt Dein Selbstvertrauen und verleiht Dir innere Stabilität und Ruhe. Diese brauchen wir, um uns voll und ganz auf den Moment konzentrieren zu können.

Und warum heißt der Krieger „Krieger“ obwohl es beim Yoga doch um Frieden geht? Der Name bezeichnet den inneren Kampf in Dir. Der Kampf zur Selbstfindung.

Und das bewirkt diese Haltung:

Oder kurz gesagt:

  • Kräftigt Bein-, Rücken- und Gesäßmuskulatur, Knie und Fußgelenk sowie Arme und Schultern
  • öffnet Hüfte, Schultern, Brust und Lunge
  • kräftigt die Coremuskulatur, die innere Mitte
  • dehnt Hüfte und Oberschenkel

Und für alle, die es genau wissen möchten:

Im gebeugten Bein wird der Lenden-Darmbein-Muskel (Iliopsoas) und der Schneidermuskel (Sartorius) gekräftigt, die Ischiocurale Muskulatur (Hamstrings) gleichzeitig gedehnt. Der Quadrizeps (vorderer Oberschenkelmuskel) trägt das  Körpergewicht. Im hinteren, ausgestrecktem Bein dehnst Du gleichzeitig Iliopsoas und Sartorius. Der Gluteus (Pomuskel) streckt die Hüfte und dreht den Oberschenkel nach außen.
Rückenstrecker (Erector spinae) und quadratische Lendenmuskeln (Quadratus lumborum) richten den Rücken auf und wölben den Lendenbereich. Die Obergrätenmuskeln (Supraspinatus) arbeiten für die Abspreizung der Arme. Deltamuskeln (Deltoideus) unterstützen dabei und ziehen die Arme nach hinten, so dass der Brustkorb geweitet wird. Trapezmuskel (Trapezius) und die rautenförmigen Muskeln (Rhomboidei) ziehen die Schulterblätter zur Wirbelsäule.
Die geraden Bauchmuskeln (Rectus abdominis) kontrahieren, um den unteren Rücken zu schützen. Die kleinen Brustmuskeln (Pectoralis minor) heben die Rippen und weiten den Brustkorb. Der Trapezius zieht die Schulterblätter runter, so dass der Nacken frei wird. Die Trizepse (Triceps brachii) strecken die Ellenbogen, die Bizepse werden gedehnt.